Gletscherhöhlen

Seite 1

Eingang zu einer Gletscherhöhle
Unteraargletscher

Gletscherhöhlen sind Höhlen in Gletschern. In Gletschern bilden sich zwei Arten von Höhlen: Gletscherhöhlen und Gletschermühlen (Eisschächte). Gletscherhöhlen können entstehen, wenn ein Bach wie im nebenstehenden Bild von der Seite her unter einen Gletscher fliesst. Durch die Wärme des Wassers wird eine Höhle gebildet, die mit zunehmender Länge immer flacher und enger wird, bis der Bach zwischen Eis und Geröll verschwindet. Solche Höhlen können über 100 m lang werden.

Ähnlich sehen die Gletschertore aus, aus denen das Wasser am Ende der Gletscherzunge wieder zutage tritt. Auch hier kann man ein Stück in den Gletscher eindringen. Gletschertore, aber auch Gletscherhöhlen allgemein, sind einsturzgefährdet und sollten daher nicht betreten werden. Ausserdem können Gletscherhöhlen plötzlich voll Wasser laufen.