Kalktuff

Seite 1

Kleines Vorkommen aus gelblichem Kalktuff. Der graue Felsen ganz rechts ist aus Kalk.
Unterhalb Rothenbrunnen bei Buchboden, Alpen

So, wie sich in den Höhlen Sinter bildet, wird ausserhalb der Höhlen Kalktuff abgelagert. Er entsteht, wenn Wasser, das mit Kalk gesättigt ist, aus der Höhle fliesst und hier das überschüssige Kohlendioxid abgibt, wodurch der Kalk ausgefällt wird. Dazu kommt, dass Kohlendioxid in warmem Wasser weniger löslich ist als in kaltem Wasser (3,3 g/l bei 0 °C, 2,3 g/l bei 10 °C, 1,7 g/l bei 20 °C, 1,3 g/l bei 30 °C). Unterstützt wird die Kalkfällung durch Algen und Moose, die mit der Photosynthese dem Wasser Kohlendioxid entziehen. Dabei werden die Pflanzenteile mit Kalk umkrustet.

Durch die Kalkablagerung verlegt der Bach sein Bett in die Höhe. Dann fliesst er nicht wie üblich an der tiefsten, sondern an der höchsten Stelle über den Felsen.