Baldachin und Sinterfall

Seite 1

Dieser Sinterfall ist noch klein, zeigt aber alle wichtigen Details wie kleine Sinterbecken, wulstförmigen Überhang und Sinterlamellen.
Gouffre de la Balme bei La Balme d'Epy, Jura

Ein Sinterfall bildet sich dort, wo Wasser aus einer Spalte in der Wand oberhalb des Bodens austritt und Sinter absetzt. Im oberen, flachen Teil bilden sich oft kleine Sinterbecken. Häufig fliesst das Wasser so langsam, dass sich der Sinter zu einem dicken, bauchförmigen Überhang formt. Im unteren Teil löst er sich in Sinterlamellen oder Sinterfahnen auf.

Ein Baldachin hat einen grossen Sintervorbau, der unten in freihängende Sinterfahnen ausläuft. Dabei ist die Öffnung, aus der das Wasser kommt, häufig nahe oder in der Decke.